Digitale Infrastrukturen als regionaler Entwicklungsfaktor

Glasfaser sichert die Wasserversorgung der Zukunft – MOROdigital als Modellvorhaben zur Raumordnung


MOROdigital

Der Wasserzweckverband Laber-Naab hat eine Initiative zur Steuerung und Überwachung des Wassernetzes auf Basis eines Glasfasernetzes ins Leben gerufen. Diese wurde vom Bundesministerium für Verkehr und digitale Infrastruktur (BMVI) als „Modellvorhaben zur Raumordnung“ (MORO digital) ausgezeichnet.

Im Rahmen des Bayerischen Breitbandförderprogramms werden in den vier Gemeinden Laaber, Hohenfels, Parsberg und Lupburg 4.000 Haushalte mit Glasfaser Anschlüssen ausgestattet. Die Gesamtinvestitionssumme von etwa 4 Millionen Euro wird dabei mit 2 Millionen Euro vom Freistaat Bayern über des Bayerische Breitbandförderprogramm gefördert.

Entscheidender Erfolgsfaktor für dieses Projekt ist die konsequente Mitverlegung von Glasfaserleitungen bei allen Baumaßnahmen im gesamten Versorgungsgebiet. Die hierbei genutzten Synergien führen zu massiven Einsparungen beim flächendeckenden FTTH-Ausbau mit Bandbreiten von 100 Mbit/s und aufwärts.

Zusätzlich werden auch modernste Steuerungs- und Messmöglichkeiten für die Versorgungsnetze des Wasserzweckverbandes (Smart-Metering) garantiert.

Über die daraus entstehende digitalen Durchflussmesssysteme für das Wassernetz können mögliche Leckagen frühzeitig erkannt und repariert werden. Weiterhin ist es möglich, mit diesem deutschlandweit einmaligen Projekt die wirtschaftliche Nutzungsdauer des Wasserversorgungsnetzes von derzeit 50 Jahren auf 100 Jahre zu steigern, sowie in ländlichen Regionen die dauerhafte Versorgungssicherheit zu gewährleisten.

Die Umsetzung dieses Modellvorhabens ist für die Jahre 2016 und 2017 geplant. Anschließend sollen die Ergebnisse auch in anderen Regionen vorgestellt werden. Der Zweckverband realisiert gemeinsam mit seinen Partnern über dieses Pilotprojekt den Glasfaserausbau in den ländlich strukturierten Gebieten der Landkreise Regensburg und Neumarkt i. d. Opf. Dazu werden im Endausbau mehrere 100 km Glasfasernetz verlegt.

MWSt.Änderung
Die MWSt. wurde ab 01.07.2020 auf 16% bzw. 5% gesenkt. Weitere Infos über die MWSt-Änderung
Messwerte
Die aktuellen Untersuchungs-
ergebnisse
können Sie unter Infos -> Messwerte nachlesen.